Verbockt

Verbockt

Es lief mal wieder alles anders als erwartet. An sich wollte ich noch bisschen was zu FFM schreiben doch irgendwas blockierte total. Auch heute wieder der Text war offen aber nichts wurde geschrieben, lieber Schrank bauen.. Und trotzdem diese Unruhe innerlich 🙁

Momentan hab ich mir erst mal etwas Bernstein Räucherwerk zurecht gemacht (meine Frau mag das eh nicht) und los.

Donnerstag Abend ging es ja noch zu Herr Bock, Strecke war frei, lief alles super auch das Parkhaus war gleich gefunden.. In Gedanken trotzdem schon dabei was uns da erwarten würde, und dann noch in ner Schwulenbar (ja ich war nun auch mal nen Abend drinnen) Beim Burger-Essen, die recht lecker waren, dann noch die Worte „na und wenn’s nix mit reden wird haben wir zumindest einen schönen gemeinsamen Ausflug gemacht“. Schon wieder diese Unfähigkeit „das schaffst du eh nicht“. Beim reingehen öffnete er mir gleich mal die Tür… um zum rauchen zu gehen, ein verlegenes „Hallo“. Grrr drinnen waren alle recht freundlich, haben Platz geschaffen, ich planlos in Gedanken bei wärst doch gleich draußen geblieben, weniger Stress zum reden wird es heute Abend nicht geben. Egal dann eben nicht. Der kleine Raum wurde noch brechend voll und ich immer unruhiger.
Gespanntes lauschen Herr Bocks Worten, ach ja wir dürfen ihn ja nicht siezen, zeitweise abwesend, beobachte ich die Menschen und überlege bei soviel auf einem Haufen, hattest da schon mal eine solche Stille erlebt? Nicht mal in der Kirche. Wieder fange ich an zu vergleichen „meine Kindheit war doch gar nicht so schlimm“, für mich evtl doch? „Ehrlich sein ein Problem“? nee „Ehrlich sein zu müssen ist ein Problem“. „Früh nicht rauskommen“, doch das kann ich manchmal kann ich nach dem Kaffee sogar was in der Bude machen… Momentan klappt das eh recht gut. Und überhaupt, Kaffee mit Milch und Zucker, Kaffee trinkt man schwarz. Nun gut aber trotz alle diesen WICHTIGEN Details waren doch mal wieder mächtig viel Parallelen vorhanden, aber was neues gab es an sich nix zu hören. Nur wow der setzt sich einfach vor fremde Menschen und erzählt das alles.. Krass   

Zumindest hab ich mich zum Ende noch verabschiedet und kurz mit ihm geredet und den Entschluss gefasst das ganze doch per Mail zu klären. (bis jetzt noch nicht geschafft).
Die Heimfahrt verlief gut auch wenn ich nicht hoffe das noch Post kommen wird da ich einige Schilder wohl nicht registriert habe.. auch fehlen zwischen durch auch mal wieder ein paar Minuten.. 🙁

Wer Interesse an besagtem hat http://verbockt.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.